fbpx
Wiener Stadtteile: Servitenplatz

Der ultimative Leitfaden zu Wiener Bezirken und interessantesten Stadtteilen

Jeder der 23 Wiener Bezirke und seine Stadtteile (Grätzels) weist einen unverwechselbaren Charakter auf. Um das echte Wien in den Griff zu bekommen und sich mit dem lokalen Lebensstil zu verbinden, wagen Sie sich über den Ringstrasse-Boulevard hinaus. Aber wohin und was tun? In der Tat ahmen einige Grätzels das malerische Dorfleben perfekt nach, wobei die Einheimischen ihre Melange auf den Plätzen der Postkartenkirche nehmen und mit ihrem Gemüsehändler plaudern. Im Gegensatz dazu werfen andere farbenfrohe Migrantengemeinschaften mit urzeitlichen Wiener und jungen Bobos zusammen, die auf geschäftigen Straßenmärkten einkaufen und unter psychedelischer Straßenkunst herumhängen. Um die faszinierendsten Orte Wiens zu entdecken, habe ich jeden Bezirk zusammen mit ausgewählten Tipps und Adressen der besten zu besuchenden Stadtteile profiliert und charakterisiert.

Welcher Wiener Bezirk ist der beste für eine Unterkunft?

Normalerweise bleiben Reisende, die eine kurze Städtereise machen, in der Innenstadt, auch bekannt als Innenstadt. Am besten entweder in den Luxushotels Ringstrassen oder in den ruhigen Seitenstraßen Kärntner Straße und Graben. Einige Reisende graben tiefer ein und entdecken Insiderhotels und -apartments im abgeschiedenen Universitätsviertel und in der Umgebung der Plätze Judenplatz und Rudolfsplatz. Trotzdem ist es oft genauso sinnvoll, in zentralen Stadtteilen zu bleiben, auch wenn man Wien nur zwei bis drei Tage lang berührt. Dank der hervorragenden öffentlichen Verkehrsanbindung in Wien sind viele Orte, insbesondere in den Bezirken 2 bis 10, weniger als 10 Autominuten vom Zentrum entfernt. 

Inhaltsverzeichnis

Karte der Wiener Bezirke

1. Bezirk: Powerhouse Innenstadt

XNUMX. Bezirk: Leopoldstadt neu interpretiert

3. Bezirk: Patchwork Landstraße

4. Bezirk: Bob Wieden

XNUMX. Bezirk: Design- und Handwerk in Margareten

XNUMX. Bezirk: Unkonventionelles Mariahilf

XNUMX. Bezirk: Art (de Vivre) In Neubau

XNUMX. Bezirk: Bürgerliche Josefstadt

XNUMX. Bezirk: Melange Alsergrund

10. Bezirk: Vielvölkerbezirk Favoriten

11. Bezirk: Seelenvolles Simmering

XNUMX. Bezirk: Aufkeimendes Meidling

XNUMX. Bezirk: Villenparadies Hietzing

14. Bezirk:  Beschauliches Penzing

15. Bezirk:  Am Wendepunkt in Rudolfsheim-Fünfhaus

16. Bezirk: (Gegen-) Kultur in Ottakring

17. Bezirk: Am Puls von Hernals

18. Bezirk: Währing neu aufgeladen

19. Bezirk: Üppiges Döbling 

20. Bezirk: Hoffnungsgebiet Brigittenau

21. Bezirk: Floridsdorf auf der Suche nach sich selbst

22. Bezirk: Grenzenlose Donaustadt

23. Bezirk: Fleißiges Liesing

Karte der Wiener Bezirke

Mit dem zentralen ersten Bezirk in der Mitte schlängeln sich die anderen Bezirke in zwei Kreisen um ihn herum. Während Ringstraße Boulevard umfasst den ersten Bezirk, die äußere Ringstraße Gürtel umgibt die Bezirke 3 bis 9. Das historische Zentrum heißt Innenstadt, die Stadtteile sind als Grätzel bekannt.

 

Österreich Hauptstadt: Wiener Stadtteilkarte

 

1. Bezirk: Powerhouse Innenstadt

Wiener Bezirke: Graben im ersten BezirkDie historische Innenstadt mit der Hofburg, dem Wiener Stephansdom und der Wiener Staatsoper hat nichts von ihrem Glanz verloren. In der gesamten Fußgängerzone und entlang der Kärntner Straße verkaufen ehemalige Graben- und Kohlmarkt-Lieferanten des kaiserlichen Hofes ihr Bestes: von Demels umwerfenden Kuchen bis zu Rozet und Fischmeisters glänzendem Besteck.

Wenn Sie tiefer buddeln, werden Sie über römische Ausgrabungen stolpern, da die Innenstadt die ältesten Teile Wiens umfasst. Um den besten Einstiegspunkt als Besucher zu finden, beginnt man entweder direkt im Stadtzentrum oder lässt erst prestigeträchtige Sehenswürdigkeiten auf einer Rundfahrt entlang der Ringstraße vorbeirollen. Für die cleversten Spazierrouten klicken Sie auf Wiener Innenstadt und wählen Sie lokale Sehenswürdigkeiten aus.

Bester Stadtteil

Nördlich von St. Stephan lockt das mittelalterliche Universitätsviertel mit romantischen Durchgängen und Innenhöfen, auch bekannt als Pawlatschen. Allein die Bäckerstraße führt versierte Spaziergänger durch drei bezaubernde Passagen. XNUMX, XNUMX und XNUMX. Dazwischen reihen sich in der mittelalterlichen Straße ruhige Lokale wie das Restaurant Oswald & Kalb und das Café Alt Wien aneinander, gemeinsam mit zeitgenössischen Restaurants wie der Labstelle und der berüchtigten Touristenattraktion Figlmüller. Und während die nahe gelegene Schönlaterngasse winzig sein mag, repräsentiert sie doch die schönste Kurve Wiens. Um ein barockes Juwel abseits der ausgetretenen Pfade zu entdecken, schleicht man am besten in die alte Universitätskirche, auch bekannt als Jesuitenkirche.

Beste Übernachtungsmöglichkeiten

Die Innenstadt verfügt eindeutig über die größte Anzahl von Luxushotels und Vier-Sterne-Hotels wie das Hotel Sacher , das Hotel Bristol und das Schlosshotel Römischer Kaiser.

Top Adressen in 1010 Wien

Hofburg Wien und Spanische Reitschule: Michaelerplatz 1, 1010 Wien

Wiener Staatsoper: Opernring 2

Stephansdom (Stephansdom): Stephansplatz

Jesuitenkirche: Dr-Ignaz-Seipel Platz

Demel (Konditorei): Kohlmarkt 14

Restaurant Oswald & Kalb: Bäckerstrasse 14

Café Alt Wien: Bäckerstraße 9

Labstelle: Lugeck 6

Restaurant Figlmüller: Bäckerstrasse 9

2. Bezirk: Leopoldstadt neu interpretiert

Barockgärten: Schloss Augarten WienDas ehemalige jüdische Viertel Leopoldstadt zwischen dem zentralen Donaukanal und der Neuen Donau hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Wiederbelebung gefeiert. Da junge Familien und städtische Fachkräfte in dieses an das Stadtzentrum angrenzende Viertel gezogen sind, boomt die lokale Infrastruktur: Die lokalen Cafés und Restaurants, die ihren Charakter größtenteils bewahren, haben sich neu erfunden. Anschließend errichteten städtische unabhängige Geschäfte und Kunstgalerien auf der ehemaligen Matzoth-Insel. Samstags zieht der geschäftige Straßenmarkt Karmelitermarkt Hunderte von Besuchern an. Trotzdem ist Leopoldstadt vor allem bekannt Prater Vergnügungspark und Wiener Riesenradsowie schön Augarten, Wiens ältester Barockgarten mit der Augartener Porzellanmanufaktur. Um sich an Leopoldstadts einst blühende jüdische Gemeinde zu erinnern, folgen Sie dem Weg der Erinnerungoder nehmen Sie an einer jüdischen Wien-Tour teil, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bündelt. Abends sollten Jazzfans winzig klingen Jazzclub Zwe.

Bester Stadtteil

Bis vor etwa 15 Jahren hätte kaum jemand die Praterstraße betreten, die Abkürzung vom Stadtzentrum zum Praterpark. Aber seit schrullige Cafés und Geschäfte wie Cafe Balthasar und Supersense in der Gegend umgezogen sind, haben sie ihre frühere Farbe und Lebendigkeit wiedererlangt. Das frühsezessionistische Juwel Nestroyhof eröffnete sein Theater wieder und nannte es "hamakom" (der Platz auf Hebräisch und einer der Euphemismen für Gott). Im Schloss Dogenhof wohnen die Besucher des neuen Cafés in einer wundersamen Umgebung, die an venezianische Paläste und Praters ehemaliges Viertel „Venedig in Wien“ erinnert. Vielleicht lockt die wiedergewonnene Atmosphäre der Region mehr Fans des Walzerkönigs an Johann Strauss in seine lange vergessene Wohnung / Museum in der gleichen Straße.

Beste Unterkunft

Für eine enge Begegnung mit der Leopoldstadt sorgt eine Übernachtung im charmanten Grätzlhotel am Karmelitermarkt: Ein einzigartiges städtisches Hotelkonzept, das die Gäste eng mit der Nachbarschaft verbindet.

Top Adressen in 1020 Wien

Augarten Porzellanmanufaktur und Museum: Obere Augartenstraße 1

Karmelitermarkt: Karmeliterplatz

Wiener Riesenrad: Riesenradplatz

Johann Strauss Wohnung und Museum: Praterstraße 54

Jazzclub Zwe: Floßgasse 4

Café Balthasar: Praterstraße 38

Supersense: Praterstraße 70/1

Café Dogenhof: Praterstraße 70

Kunstraum Nestroyhof: Nestroyplatz 1/1/4

3. Bezirk: Patchwork Landstraße

Kunsthaus WienWo einst Markgraf Leopolds Männer den englischen König und Kreuzfahrer gefangen nahmen Richard Lionheart Die vielfältigsten Stadtteile prägen heute den dritten Wiener Stadtteil zwischen Ringstraße und Donaukanal. Einerseits beherbergen die unzähligen Stadtpaläste der Landstraße viele ausländische Botschaften und Konsulate. Auf der anderen Seite haben sich ehemalige Arbeiterviertel zu modernen Wohngebieten für junge Berufsfamilien entwickelt. Ebenso spiegeln lokale Museen diese Vielfalt wider: von elegant Schloss Belvedere, in dem sich die Österreichische Nationalgalerie befindet, zu buntem Blobby Kunsthaus WienUnd der Museum für Fälschungen und Kunst. In der Nähe der Innenstadt hat sich das Wiener Konzerthaus seit langem als einer der wichtigsten Konzertorte Wiens für erstklassige klassische, zeitgenössische, Jazz- und Weltmusik etabliert.

Im Stadtpark an der Ringstraße ziehen üppige Picknickrasen und ein moderner Kinderspielplatz Einheimische an. Für viele Touristen ist der goldene Glanz eines überlebensgroßen Johann Strauss- und Kursalon-Strauss-Konzerts unwiderstehlich. Jeden Montag und Freitag wird die Third Man Filmtour startet am von Otto Wagner entworfenen Stadtpark. Etwa 400 Meter die Wiener Promenade hinauf, Wiens ehemaliger Milchpumpenraum Meierei im Stadtpark bietet feine Käse- und Milchspezialitäten sowie einige der besten Wiener Schnitzel der Stadt. Für ein österreichisches Abendessen mit einem Michelin-Stern gehen Sie um das Gebäude herum Steirereck im Stadtpark.

Bester Stadtteil

Wenn Sie das Areal zwischen der oberen Landstrasser Hauptstraße und dem Rochusmarkt durchstreifen, bekommen Sie die unterschiedliche Ausstrahlung des Bezirks am besten zu spüren: Gleich zu Beginn kultiviert Joseph Brot, Outlet des Bäcker-Shootingstars Joseph Weghaupt, Österreichs Brot-Besessenheit auf höchstem Niveau. Auf Nr. XNUMX öffnet ein wunderschönes gelbes Biedermeier-Gebäude den charmanten Sünnhof-Durchgang voller Restaurants und kleiner Läden, der zur Ungargasse führt. Weiter unten in der Landstrasser Haupstraße, am Rochusmarkt, vermischen sich frische Tomaten, Sauerkraut, Wiener Würstchen und ein ganzes Blumenmeer mit Cafés und Bars vor der barocken Rochuskirche.

Beste Übernachtungsmöglichkeiten

Entweder schwelgen Sie in Biedermeierromantik im Grand Hotel Mercure Biedermeier direkt am Sünnhof. Oder Sie schnappen sich im Ruby Sofie Hotel ein paar Quadratmeter des legendären Dampfbades und Konzertsaals Sofiensäle aus dem XNUMX. Jahrhundert, das nun in urbanen Chic verwandelt wurde.

Top Adressen in 1030 Wien

Schloss Belvedere: Prinz-Eugen-Straße 27

Kunsthaus Wien: Untere Weissgerberstraße 13

Fälschermuseum: Löwengasse 28

Kursalon Hübner: Johannesgasse 33

Meierei im Stadtpark: Am Heumarkt 2A

Steirereck im Stadtpark: Am Heumarkt 2A

Joseph Brot: Landstrasser Hauptstraße 4

Sünnhof Durchgang: Landstrasser Hauptstraße 28

Rochusmarkt: Rochusmarkt 18-19

4. Bezirk: Bobo Wieden

Naschmarkt in WiedenWieden liegt südlich der Innenstadt und ist der kleinste aller Wiener Bezirke. Mehr als irgendwo sonst sorgt dieser Cocktail aus Altstadtpalästen, trendigen Restaurants und Vintage-Vibes für unwiderstehliche Begeisterung. Um seine Vielfalt zu demonstrieren, beherbergt dieses Viertel nicht nur die berühmten Wiener Naschmarkt und prächtige Barockkirche St. Charles Borromeo. In den letzten Jahrzehnten hat Wieden einen Gemeinschaftsgeist gepflegt, der an Orten wie dem Skurrilen am besten zum Leben erweckt wird Vollpension Café oder Boho Café Anzengruber, gelobt als einer der besten Orte, um Wiener Schnitzel zu essen. Direkt gegenüber dem Naschmarkt in der Rechte Wienzeile stellt Herr Lagler in seinem kleinen Laden traditionelle Karlsbader Oblaten her und drückt von Hand durchscheinende knusprige Waffeln, süß oder herzhaft.

Für Vintage-Fans ist Wieden's ein beliebter Treffpunkt. In den letzten Jahren hat eine wachsende Zahl unabhängiger Geschäfte und Vintage-Läden die Kettenbrückengasse und die Margaretenstraße zu einem Paradies für Fans des lokalen Designs gemacht. Nehmen Sie als Beispiel den Keksporzellanladen Feine Dinge und die schöne Schneiderin Elfenkleid. Verpassen Sie nicht die Kulturstätten Das Third Man Museum, eine beeindruckende Privatsammlung aller Dinge, die mit dem Film Noir von 1949 zu tun haben Der dritte Mann. Um Wiedens Charakter am besten zu genießen, warten Sie bis zum Abend und besuchen Sie die legendäre Retro-Bar und das Kino Schikaneder.

Beste Unterkunft

Fühlen Sie sich in einem ehemaligen Couture-Schneidergeschäft oder bei einem Tabakhändler zu Hause Grätzlhotel beim Belvedere

Top Adressen in 1040 Wien

Naschmarkt: Wienzeile

Karlskirche (Kirche St. Charles Borromeo): Kreuzherrengasse 1

Café Vollpension: Schleifmühlgasse 16

Café Anzengruber: Schleifmühlgasse 19

O.Sacher Original Karlsbader Oblaten: Rechte Wienzeile 25-27

Feine Dinge: Margaretenstraße 35

Elfenkleid: Margaretenstraße 39

Dritter-Mann-Museum: Pressgasse 25

Schikaneder: Margaretenstraße 22-24

5. Bezirk: Design und Handwerk in Margareten

Wiener Bezirke: Margaretenhof in MargaretenDie junge und vielfältige Margareten reibt sich mit ihrem etwas nobleren Nachbarn Wieden die Ellbogen und verbindet historische Juwelen mit einem dynamischen Gemeinschaftsgeist. Heimat der international bekannten Sozialarchitektin Margarethe Schütte-Lihotzky und ihrer wirtschaftlich gestalteten Frankfurter KücheMargareten ist seiner Vergangenheit als Bezirk der "kleinen Leute" entwachsen. Zusammen mit Leopoldstadt wurde das Gebiet in den letzten 15 Jahren sanft gentrifiziert. Zwischen dem denkmalgeschützten Jugendstil-Juwel Café Rüdigerhof am Wien und dem Schlossquadrat aus dem 14. Jahrhundert sind eine Reihe cooler Cafés und Bars entstanden. Kult Bar und Restaurant Motto zieht immer wieder ein hippes Publikum an, nicht zuletzt, weil es seinen Raum kontinuierlich und mutig neu dekoriert. Wenn Sie Retro-Kinos lieben, besuchen Sie das architektonische Juwel der 1950er Jahre Filmcasino, die regelmäßig feine Avantgardefilme zeigt.

Bester Stadtteil

Im Epizentrum des Bezirks rund um den Margaretenplatz ließen benachbarte Kreativinstitutionen zusammen mit jungen Einheimischen eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Cafés gedeihen. Direkt am 700 Jahre alten Schlossquadrat befindet sich das ehemalige Margaretenschloss Restaurant Silberwirt lockt immer wieder Fans der Wiener Küche in sein traditionelles Gasthaus und den atemberaubend schönen Innenhof von Pawlatschen. Gegenüber dem Margaretenplatz schaffen der Margaretenhof im romantischen Chaletstil und der Margaretenbrunnen ein seltenes Dorfgefühl für ein so zentrales Viertel. In der Pilgramgasse vom Platz können sich Kaffeeliebhaber in der Kaffeebar Coffee Junkie der dritten Welle mit Nitrokaffee und hausgemachten Kuchen verwöhnen lassen.

Beste Unterkunft

Abgestimmt auf Margaretens Designszene, kleines Hotel Zimmer 55 Überraschungen mit schönen Zimmern und Suiten, einige sogar mit Zugang zum Garten.

Top Adressen in 1050 Wien

Café Rüdigerhof: Hamburger Straße 20

Schlossquadrat / Restaurant Silberwirt: Schlossgasse 21

Restaurant und Bar Motto: Rüdigergasse 1

Filmcasino: Margaretenstraße 78

Margaretenhof: Margaretenplatz

Coffee Junkie: Pilgramgasse 3

6. Bezirk: Unkonventionelles Mariahilf

Wiener Straßenkunst im Stadtteil MariahilfDer Bezirk Mariahilf knabbert einen Teil des östlichen Territoriums des Naschmarkts ab und erstreckt sich vom Theater an der Wien entlang der wunderbaren Häuser und ehemaligen Speakeasy von Otto Wagner Café Drechsler auf der Linke Wienzeile zur Wiener Außenringstraße Gürtel. Benannt nach der gleichnamigen lokalen Barockkirche, wandte sich das Gebiet bald weltlicheren Freuden zu. Die Mariahilfer Straße ist in erster Linie die belebteste Hauptstraße Wiens. In dieser verkehrsarmen Zone und Fußgängerzone erwartet Sie alles von großen Kaufhäusern, internationalen Modeketten und Fast-Food-Restaurants bis hin zu einigen unabhängigen Geschäften. Sowohl Geschichtsinteressierte als auch Fans von Meereslebewesen kommen voll auf ihre Kosten Haus des MeeresDas Wiener Aquarium befindet sich in einem monumentalen Luftverteidigungsturm aus dem Zweiten Weltkrieg mit einer spektakulären Dachterrasse. Darüber hinaus zieht Mariahilfs Nachtleben dank des Opernhauses sowohl Theater- als auch Opernfans an, und die Bar fliegt Theater an der Wien, musikalische Bühne Raimundtheater. und böhmische Boltholes wie Tanzcafe Jenseits und Puff Bar.

Bester Stadtteil

Um Mariahilf dort einzuholen, wo es am charakteristischsten ist, durchstreifen Sie die Gegend um die Gumpendorfer Straße. Während zentraler Café Sperl und das zeitgenössische Buchcafé Phil sind schon lange ins Rampenlicht getreten, es gibt immer noch aufregende versteckte Ecken zu entdecken. Klettern Sie zum Beispiel die Jugendstil-Treppe Fillgraderstiege hinauf, erkunden Sie den historischen Durchgang Raimundhof und seine Geschäfte und versinken Sie darin Café Jelinekgrüne Samtpolsterung. Wenn Sie durch die Gegend schlendern, werden Sie auf unzählige einfallsreiche Straßenkunst stoßen, insbesondere um die Capistran-Treppe, die Hofmühlgasse, die Stiegengasse und die Mollardgasse. Für einen konzertierteren Ansatz schließen Sie sich a an Wiener Street Art Tour.

Beste Unterkunft

Dort, wo das Museumsquartier auf die Mariahilfer Straße trifft, verteilt das kleine Luxushotel Das Tirol lebhafte Farben und moderne Kunst in komfortablen Zimmern.

Top Adressen in 1060 Wien

Theater an der Wien: Linke Wienzeile 6

Majolikahaus (Otto Wagner): Linke Wienzeile 40

Café Drechsler: Linke Wienzeile 22

Haus des Meeres: Fritz-Grünbaum-Platz 1

Raimundtheater: Wallgasse 18-20

Tanzcafé Jenseits: Nelkengasse 3

Puffbar: Girardigasse 10

Café Sperl: Gumpendorfer Straße 

Café Jelinek: Otto-Bauer-Gasse 5

7. Bezirk: Art (de Vivre) In Neubau 

Was tun in Wien? SpittelbergspaziergangNördlich von Mariahilf bewegt sich der Bezirk Neubau im kulturellen Maßstab von böhmischer zu bildender und kommerzieller Kunst. Bestimmt, Museumsquartier markiert den kulturellen Hotspot der Region. Als einer der größten Museumskomplexe Europas beeindrucken die ehemaligen kaiserlichen Ställe mit 19. und 20. Jahrhundert sowie modernen Meisterwerken von Klimt und Schiele bis zum österreichischen Enfant Terrible Nitsch und Warhol. Außerhalb der Museumsmauern amüsieren sich einige der etabliertesten Wiener Künstler mit oft skurrilen Extravaganzen: zum Beispiel die zeitgenössischen Kunstinstallationen der Galerie Winter oder Barbara Beraneks lustige Keramikfiguren. Seriöse Fotofans schwelgen in den Weltklasse-Fotoausstellungen und einer einzigartigen Sammlung von Hunderten historischer Kameras in der Galerie Westlicht.

Weiter im urbanen Unterholz Neubaus schlägt die Andreasgasse sechs Jahrhunderte dicke Wurzeln der Designinspiration. Beim Hofmobiliendepot, eine der weltweit größten Sammlungen historischer Möbel, vereint Hunderte von Innenräumen, von mondänen imperialen Sofas und floralen Biedermeier-Tapeten bis hin zu bahnbrechenden sozialen Designs der 1940er Jahre.

Unter den zahlreichen großen und kleinen Kunstzentren hält Neubau auch spannende architektonische Funde. In unmittelbarer Nähe der Burggasse beispielsweise servieren einige der romantischsten Plätze Wiens die Barockkirche St. Ulrich. Zwischen der Neustiftgasse und der Lerchenfeldergasse verbinden Sie sich mit der Geschichte durch einen dreistufigen Durchgang, der vom Restaurant aus beginnt Durchhaus in der Neustiftgasse 16.

Beste Nachbarschaft: Spittelberg

Hinter dem Museumsquartier schickt das beliebte Spittelberg Besucher über Kopfsteinpflaster und an eleganten Biedermeier-Stadthäusern vorbei. Spittelbergs architektonischer Charme, einst der beliebteste Treffpunkt von Spielern, Gaunern und Prostituierten, zieht Einheimische und Besucher über das Fass. Abgesehen von niedlichen Häusern ist die Gegend reich an Kunstgeschäften und voller faszinierender traditioneller Restaurants Zu Ebener Erd und Im Ersten Stock zu pikantem Bier Pub Plitzerbräu, feiner Vegetarier Tian-Bistro und zeitgemäß Der Spittelberg. Folgen Sie diesen Anweisungen, um die Gegend vollständig zu erkunden und weitere Geschäfte und Galerien zu entdecken Kunstspaziergang. In der Vorweihnachtszeit bietet Spittelberg eine super Atmosphäre Weihnachtsmarkt.

Beste Übernachtungsmöglichkeiten

Besonders Neubau bietet aufregende Unterkunftsmöglichkeiten: Wenn Sie anspruchsvollen Luxus und einen Swimmingpool lieben, dann machen Sie sich auf den Weg Hotel Sans Souci neben dem Museumsquartier. Machen Sie es sich für verrückten Spaß und eine spektakuläre Dachterrasse gemütlich 25 Stunden Hotel. Alternativ können Sie mit Angela und Thomas in ihrem schönen Boutique-Hotel und Taverne einziehen Schreiners Essen und Wohnen.

Top Adressen in 1070 Wien

Museumsquartier: Museumsplatz 1

Bonanza Keramikkunstraum (Barbara Beranek): Neubaugasse 64-66 / 3/5

Galerie Hubert Winter: Breite Gasse 17

Galerie Westlicht: Westbahnstraße 40

Hofmobiliendepot: Andreasgasse 7

Kirche St. Ulrich: Ulrichsplatz

Historischer Durchgang: Neustiftgasse 16

Zu Ebener Erde und Erster Stock: Burggasse 13

Plutzerbräu: Schrankgasse 2

Tian-Bistro: Schrankgasse 4

Das Spittelberg: Spittelberggasse 12

8. Bezirk: Bürgerliche Josefstadt

Wiener Stadtteil Maria Treu in JosefstadtWiens kleinster Stadtteil trägt den Namen von Kaiser Joseph I. und zeigt an fast jeder Ecke charmante und historische Funde. Der Bezirk, in dem viele der führenden Wiener Persönlichkeiten der Kultur- und Rechtswelt, Schauspieler, Journalisten und Wissenschaftler, ihre Heimat haben, erstreckt sich über einen Platz zwischen dem Wiener Rathaus und der äußeren Ringstraße Gürtel. Um diese typische Wiener Vorstadt zu erkunden, starten Sie direkt hinter dem Wiener Rathaus. Während Hauptstraßen wie die Josefstädter Straße und die Florianigasse einen schönen Spaziergang ermöglichen, wagen Sie sich in kleinere Gassen wie die Tulpengasse. In der Josefstädter Straße steht beispielsweise das Wiener Restaurant Fromme Helen (Nr. 15) mit einem spektakulären historischen Innenhof und einer historischen Apotheke Alte Löwen-Apotheke (Nr. 25), traditionelle Nachbarschaft Café Hummel (Nr. 66)und charmante Knödel Deli Knödelmanufaktur (Nr. 88). Biegen Sie kurz vor dem Ende der Josefstädter Straße links in die Blindengasse ab und entdecken Sie die beeindruckende Art-Deco-Fassade von Das kleine Paradies (Das kleine Paradies). In dieser ehemaligen Schreiberei betreiben die lokalen Wein- und Lebensmittelunternehmer Michaela Klein und Eschi Fiege ein modernes Bistro voller Charakter, das feinstes Komfort-Essen serviert.

Besuchen Sie abends entweder ein Theaterstück im Theater in der Josefstadt, einer der ältesten und angesehensten Wiener. Wenn Ihr Deutsch lückenhaft ist, besuchen Sie Wien wunderbar Englisches Theater in der nahe gelegenen Josefsgasse.

Bester Stadtteil

Wenn Sie romantische Plätze lieben, besuchen Sie den Maria Treu Platz in der Piaristengasse. Von dort nutzen Sie den Geheimgang entlang der Kirchenmauern bis zur Lederergasse. Ein paar Minuten zu Fuß von dort entfernt, hinter der bröckelnden Fassade des Palais Schönborn, brillant Volkskundemuseum (Museum für Volkskunst und Volkskultur) lässt Sie in die alten Kronländer des Habsburgerreiches eintauchen. In der nahe gelegenen Lange Gasse Nr. 34 finden Sie das schöne Barockhaus 'Unsere Heiligen Dreifaltigkeit' aus dem Jahr 1710. Auf dem Rückweg können Sie im Art-Deco-Juwelencafé Kaffee und Kuchen genießen Florianihof in der Florianigasse.

Beste Unterkunft

Besonders Weinfans auf der Suche nach einem ruhigen, modernen Ort wird das Hotel Rathaus Wein und Design gefallen.

Top Adressen in 1080 Wien

Restaurant Fromme Helene: Josefstädter Straße 15

Alte Löwen Apotheke: Josefstädter Straße 25

Café Hummel: Josefstädter Straße 66

Knödelmanufaktur: Josefstädter Straße 89

Das Kleine Paradies: 3 Blinden

Theater in Der Josefstadt: Josefstädter Straße 26

Vienna English Theatre: Josefsgasse 12

Volkskundemuseum: Laudongasse 15

denkmalgeschütztes Barockhaus: Lange Gasse 34

Café Florianihof: Florianigasse 45

9. Bezirk: Melange Alsergrund

Strudlhofstiege in Wien AlsergrundIm Norden des 1. und 8. Bezirks zwischen dem Donaukanal und der äußeren Ringstraße hat sich der Wiener Alsergrund allmählich von Omas Wohnort für Studenten auf den Spielplatz von Akademikern und Expat-Familien verlagert. Wegweisend von Ringstraße Boulevard, neogotische Votivkirche erinnert an den Mordversuch von Kaiser Franz Joseph im Jahr 1853. Übrigens beeindruckt der Marmoraltar mit Glasmosaikeinlagen regelmäßig die Besucher.

Im westlichen Teil dominieren immer noch medizinische Einrichtungen die Szene, von der Medizinischen Universität und Privatkliniken bis zur Pathologischen und Anatomischen Sammlung und dem Josephinum, einer historischen Sammlung von anatomischen Wachsmodellen. Jeden Winter findet der Universitätscampus in Altes AKHDas ehemalige Allgemeine Krankenhaus beherbergt eines der charmantesten Wiener Weihnachtsmarkts. Östlich der Hauptstraße Währinger Straße, Sigmund Freud, der "Vater der Psychoanalyse", lebte und leitete seine berühmte Praxis, die jetzt in ein Museum umgewandelt wurde. Ein paar hundert Meter von dort in der Mullnergasse können Sie in der Boutique den Walzerkönig Johann Strauss und seine musikalische Familie kennenlernen Museum der Strauss-Dynastie.

Etwas weiter unten hat das Lycée Francais de Vienne in der Liechtensteinstraße eine schöne französische Enklave mit Bistros, Cafés und Geschäften geschaffen. Wie geht das mit Straßengraffiti? Nicht ganz, aber nach 10 Minuten zu Fuß versprüht die psychedelischste Kunst ihre grobkörnige Stimmung über die Uferpromenade des Donaukanals in den Rossauer Länden. In der Spittelauer Lände 12 analysiert ein kunstvoll präparierter Sigmund Freud aus Nychos 'Sprühdose Passanten.

Am Abend oder zum Sonntagsbrunch können Sie bei Martin und Thomas im Mezzanin 7 ein wunderbares Essen im privaten Stil genießen. Zwei Ecken weiter finden Sie übrigens die ehemalige Mondscheinkneipe Krypt Bar zum stilvollen Abschalten. Operettenfans werden wohl einen Abend mit Strauss und Lehar in der beliebten Volksoper Wien verbringen.

Bester Stadtteil

Um das Beste von Alsergrunds Lifestyle zu erleben, begeben Sie sich in das romantische Servitenviertel, das oft als das beste Grätzel Wiens bezeichnet wird. Die barocke Serviten-Kirche, benannt nach dem katholischen Orden der Serviten, ziert einen Kopfsteinpflasterplatz, auf dem große Bäume mehrere Straßencafés beschatten. Durch die Grünentorgasse geht es weiter zum Palais Liechtenstein, das im Besitz der Fürsten von Liechtenstein steht. Die fantastische und grossteils barocke Kunstsammlung ist während spezieller Führungen geöffnet. Bevor Sie zurückkehren, steigen Sie die schönste Jugendstil-Treppe Wiens hinauf - die Strudelhofstiege neben dem Palais, gleich neben der Liechtensteinstraße.

Beste Unterkunft

Das Hotel Harmonie liegt in der von Otto Wagner entworfenen Harmoniegasse, und verspricht Komfort und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Top Adressen in 1090 Wien

Votivkirche: Rooseveltplatz

Universitätscampus Altes AKH: Spitalgasse 4

Sigmund Freud Museum: Berggasse 19 (Wiedereröffnung im Mai 2020)

Museum der Strauss-Dynastie: Müllnergasse 3

Verschiedene Street Art am Ufer des Donaukanals: in der Nähe der Augarten- und Rossauerbrücke

Private Dining im Mezzanin 7: Liechtensteinstraße 12

Krypt Bar: Ecke Berggasse / Wasagasse (graue Metalltür)

Gartenpalais Liechtenstein: Fürstengasse 1

Strudlhofstiege: Strudlhofgasse 8

10. Bezirk: Vielvölkerbezirk Favoriten

Taverne im Böhmischen PraterAb dem 10. Bezirk ziehen Sie nun in den Wiener Außenkreis. Als größter Stadtteil hat der südliche Favoriten nicht nur mehr Einwohner als jeder andere Stadtteil, sondern auch seinen vielfältigsten Anteil. Aufgrund seines großen Industriegebiets und seiner riesigen Wohnblöcke punktet Favoriten in Reiseführern nicht besonders gut. Wenn Sie jedoch den "kleinen Balkan" und einige wunderbare Juwelen erkunden möchten, werden Sie durch ein paar Stunden in diesem Teil von Wien einige einzigartige Geschichten hinzufügen, die Sie mit Freunden und Familie teilen können. Zu den Highlights gehört der lebendige Kulturraum der historischen Ankerbrot-Fabrik für Kunst, Fotografie, Ton und Vintage-Fundstücke.

Wenn Sie Kinder haben und Grünflächen mögen, gehen Sie in den Böhmischen Prater (Foto) und auf den angrenzenden Stadtwanderweg Nr. XNUMX. Im ländlichen Rothneusiedl wird es auf der Gugumuck Schneckenfarm noch grüner und exotischer. Dort feiern Feinschmecker regelmässig eine alte kulinarische Tradition im Farm-XNUMX-Table-Bistrot.

Bester Stadtteil

Um ein Gefühl für das Viertel zu bekommen, beginnen Sie mit einem Spaziergang durch den geschäftigen Viktor-Adler-Markt im Zentrum von Favoriten. Neben österreichischen Bauernspezialitäten verkauft Favoriten Lieblingsstraßenmarkt farbenfrohe östliche mediterrane, orientalische und indische Spezialitäten. Einer der schönsten historischen Funde ist der Jugendstil Amalienbad in der Nähe des Marktes. Umgeben von atemberaubenden Jugendstil-Innenräumen können Sie im historischen Pool schwimmen oder sich in einem finnischen Dampfbad und einer Infrarotsauna aufwärmen. Gleich um die Ecke, entspannte Taverne Meixners Gastwirtschaft serviert eine wunderbare Mischung aus feiner alpiner / adriatischer Küche.

Beste Unterkunft

Erwin Gegenbauers Wiener Gästezimmer lädt Feinschmecker mit einem Hang zu authentischen Räumen zu rohem industriellem Chic, hausgemachtem Bier, Honig, Marmelade und Essig in seiner eigenen Boutique-Lebensmittelmanufaktur ein.

Top Adressen in 1100 Wien

Brotfabrik Wien (Ankerbrot): Absberggasse 27

Böhmischer Prater: Laaer Wald 216

Wiener Schneckenfarm und Manufaktur (Andreas Gugumuck): Rosiwalgasse 44

Viktor-Adler-Markt: Viktor-Adler-Platz

Amalienbad: Reumannplatz 23

Meixners Gastwirtschaft: Buchengasse 64

11. Bezirk: Seelenvolles Simmering

Gasometer Stadt in WienEinige Einheimische bezeichnen den Wiener Südostbezirk als „Mülleimer“ der Stadt, nicht zuletzt aufgrund der örtlichen Müllverbrennungsanlage, einer Kläranlage und des Krematoriums. Und ja, zwischen riesigen Gemeindebauten und Handelszentren muss der alte Wiener Gemeinschaftsgeist wohl noch die Einflüsse von Migranten für eine gesunde Wiederbelebung des Viertels berücksichtigen. Also, wo sind Simmerings interessanteste Orte zu entdecken? 

Wenn Sie klassische Komponisten lieben, verbindet Sie der dortige Zentralfriedhof mit dem Leben von Ludwig van Beethoven, Johann Strauss, Johannes Brahms, Arnold Schönberg und weiteren Prominenten in einer friedlichen Grünlandschaft, gekrönt von einer atemberaubenden Jugendstilkirche. Direkt neben dem Hauptgelände erinnert der alte jüdische Friedhof mit seinen efeubedeckten Gräbern an eine Zeit, als die jüdische Gemeinde noch die Stadt prägte.

Direkt gegenüber des Zentralfriedhofs lockt das historische Concordia Schlössel mit morbidem Charme und - Wiens seltsamsten Schnitzelkreationen. Einst der Sitz der Steinmetze des kaiserlichen Hofes, begrüßt nun ein riesiger versteinerter Jesus die Gäste im Vorgarten, während Kletterpflanzen den Eingang umschlingen und Holzdielen unter jedem Schritt knarren.

Direkt hinter dem gotischen Restaurant lädt eine der typischen Wiener Kleingartengemeinschaften zu einem Blick in das Reich der Gartenzwerge und Steinlöwen ein, die über Familienhäuser und gepflegte Gärten herrschen. Am anderen Ende Renaissance-Schloss Neugebäude verändert die Landschaft mit einer gigantischen, unprätentiösen Fassade und großen Gärten, in denen sich Einheimische zu saisonalen und folkloristischen Veranstaltungen versammeln.

Vom Heiligen Geist zum Gemeinschaftsgeist: Architekturliebhaber sollten eine Führung durch Gasometer City (Foto) unternehmen. Genauer handelt es sich um eine Sammlung vierer monumentaler Zylinder aus Ziegel, die von vier Top-Architekten in Wohnräume umgewandelt wurden. Darunter sind die raffinierten Entwürfe des französischen Stararchitekten Jean Nouvel und die Interpretation unserer historischen 'Pawlatschen'-Innenhöfe durch den Wiener Architekten Manfred Wehdorn zu finden.

Beste Unterkunft

Um die Gasometer-Atmosphäre aufzusaugen, bleiben Sie in einem Wohnung direkt in den Gasometern, alternativ bei zeitgenössischen Simms Hotel in der Hauptstraße Simmeringer Hauptstraße.

Top Adressen in 1110 Wien

Zentralfriedhof Wiener Zentralfriedhof: Simmeringer Hauptstraße 234

Concordia Schlössel: Simmeringer Hauptstraße 283

Neugebäude Kleingartenverein: Kleingartenverein Neugebäude 

Schloss Neugebäude: Otmar-Brix-Gasse 6

Gasometer Stadt: Guglgasse 6

12. Bezirk: Aufkeimendes Meidling

Restaurant Wirtschaft am Markt in MeidlingKuscheln gegen Glamour Schloß Schönbrunn und seine prächtigen Gärten im Westen und die 5. und 10. Bezirke Margareten und Favoriten im Osten, Meidling ist ein seltsamer Ort. Da mögen ein paar coole Cafes und Delis Anna am Markt schüttelte die Brokkolis und Äpfel des Straßenmarktes Meidlinger Markt auf, bald folgte eine hippe urbane Menge. Am unwahrscheinlichsten für das traditionelle Arbeitsviertel Meidling, Gourmetrestaurant Wirtschaft am Markt war das erste Straßenmarktrestaurant in Wien, das eine Gault Millaut-Kappe erhielt. Mit diesem Wind in den Segeln wird Meidling sein Kultur- und Einzelhandelsangebot in Zukunft verbessern. Im Sommer 2020 zum Beispiel die jährlichen Wiener Festspiele (Wiener Festwochen) wird seinen Bezirksfokus auf Meidling legen.

Werfen Sie jedenfalls auch einen Blick hinter die elegante Fassade des Alt Wiener Schnapsmuseums, um die Geheimnisse einer lokalen familiengeführten Manufaktur zu entdecken. Nach einer Tour verkosten die Teilnehmer zwischen alten Kupfer-Destillierapparaten und Registrierkassen noch ein paar Gläser Schnaps. Im Café Nahid verputzen die Einheimischen gerne östlich-mediterranes Essen sowie österreichische Küche und hören dabei regelmäßig Live-Auftritte lokaler Bands.

Beste Unterkunft

Wachen Sie direkt neben dem Meidlinger Markt in der örtlichen Suite von auf Grätzlhotel. Im Falle des Standortes Meidling ist Ihr "Empfang" die wunderschöne kleine Konditorei Huftgold am Meidlinger Markt.

Top Adressen in 1120 Wien

Anna am Markt: Meidlinger Markt, Stand 25/27

Wirtschaft am Markt: Meidlinger Markt 89-92

Alt Wiener Schnapsmuseum: Wilhelmstraße 19-21

Café Nahid: Meidlinger Hauptstraße 32

13. Bezirk: Villenparadies Hietzing

Schloss Schönbrunn in WienObwohl Wien die Touristenattraktion Nr. 1 ist Schloss Schönbrunn und Wiener Zoo decken einen guten Teil des Bezirks Hietzing ab, den die meisten Touristen nie erreichen. Angesichts der Tatsache, dass der 13. einer der grünsten und prächtigsten Wohnorte der Stadt ist, verdient er mehr Aufmerksamkeit. Nach einem Besuch in Schönbrunn und im Zoo verlassen Sie den Park einfach durch das Hietzinger Tor und landen direkt an der Hauptstraße Hietzinger Hauptstraße. Verpassen Sie am Wochenende nicht das Jugendstiljuwel von Otto Wagner, das Hofpavillon.

Im Grossen und Ganzen stammen die vielen wunderschönen Villen und Stadthäuser des Bezirks aus dem XNUMX. und XNUMX. Jahrhundert, als wohlhabende Wiener ihre Sommerresidenzen im ehemaligen Dorf errichteten. Wie Gustav Klimt zum Beispiel, obwohl sein Häuschen bescheidener war und erst später zu einer Villa ausgebaut wurde. Heute beherbergt die Klimt Villa eine interessante Ausstellung über Klimts Leben sowie die einzige Rekonstruktion eines Klimt-Studios. Weiter westlich, wo der Wienerwald und XNUMX seiner Hügel auf das Naturschutzgebiet Lainz treffen, entdecken Sie Kaiserin Sissis 'Palast der Träume' - die Hermesvilla - mitten in üppiger Parklandschaft.

Bester Stadtteil

Zwischen Am Platz neben dem Hietzinger Tor und dem Anna-Strauss-Platz verdichten die Hietzinger Haupstraße und die Altgasse noch ihren edlen Dorfcharakter. Ausgehend von der örtlichen Pfarrkirche Maria Hietzing und der letzten originalen Gaslichtlaterne in Wien biegen Sie links und dann wieder links in die schöne Altgasse ab. Neben ein paar charmanten Stadthäusern und schönen Geschäften eignet sich die Waldemar Tagesbar als großartiger Zwischenstopp für Kaffee und ein leichtes Mittagessen. Alternativ fahren Sie weiter zum Anna-Strauss-Platz, wo Wiener-Tafelspitz-König Plachutta das Lieblingsessen von Kaiser Franz Joseph serviert, und natürlich Wiener Schnitzel. Gleich daneben verleihen die Kronleuchter des traditionellen Café Dommayer einer ohnehin umwerfenden Auswahl an Torten zusätzlichen Glanz.

Beste Unterkunft

Im Parkhotel Schönbrunn Wien wohnt man direkt in Hietzing und gleich gegenüber dem Schloss Schönbrunn.

Top Adressen in 1130 Wien

Schloss Schönbrunn: Schönbrunner Schlossstraße 47

Tiergarten Schönbrunn (Zoo): Maxingstraße 13b

Hofpavillon: Kaiserbrunner Schlossstraße, nahe der U-Bahnstation Hietzing

Klimt-Villa: Feldmühlgasse 11

Hermesvilla: Lainzer Tiergarten

Waldemar Tagesbar: Altgasse 6

Plachutta Hietzing: Auhofstraße 1

Café Dommayer: Dommayergasse 1

14. Bezirk: Beschauliches Penzing

Otto-Wagner-Kirche in SteinhofPenzing ist bodenständiger als Hietzing, aber fast genauso grün. Es liegt direkt über dem 13. Bezirk im Westen Wiens. Seltsamerweise versteckt sich Penzings herrlichster Ort auf einem Krankenhausgelände auf dem Baumgartner Hügel: Dort am Steinhof hinterließ der Fin-de-Siècle-Architekt Otto Wagner einen Jugendstilkirche an die psychisch kranken Patienten, die die Stimmung wirklich heben. Aber nicht nur die Kirche ist einen Besuch wert, das gesamte Jugendstilkrankenhaus mit seiner dunklen NS-Vergangenheit liefert die unerwartetsten Erkenntnisse. Weiter westlich, wo die Straßenbahn 49 endet, wird es wirklich surreal: Wo Otto Wagner einst eine ruhige historische Villa baute, bevölkerte der fantastische Realist Ernst Fuchs den Raum mit erstaunlichen Kunstwerken, von Zeichnungen und Gemälden bis hin zu Möbeln und einem Mosaikbrunnen. Erfahren Sie mehr in Otto-Wagner-Villa.

Bester Stadtteil

Unten im Stadtteil Breitensee in der Nähe der U-Bahnstation Hütteldorfer Straße, Breitenseer Lichtspiele präsentieren ein profaneres Highlight: Als ältestes kontinuierlich arbeitendes Kino der Welt spielt dieses Retro-Juwel neben Dokumentarfilmen, Modern Arthouse und österreichischen Filmen regelmäßig originale Stummfilme mit Live-Klaviermusik. Nur wenige Meter die Breitenseer Straße hinauf, Anna & Jagetsberger schuf ein Nachbarschaftscafé im Wohnzimmerstil, das zeitgenössische österreichische Küche serviert.

Beste Unterkunft

Nur wenige Minuten vom Schloss Schönbrunn entfernt demonstriert das Radisson Blu Park Royal Palace Hotel aufregendes zeitgenössisches Design. Palastartige Eindrücke überlässt das Hotel getrost den Habsburgern in Schönbrunn und trägt stattdessen stolz die österreichische Öko-Label-Medaille.

Top Adressen in 1140 Wien

Otto Wagner Spital und Kirche Am Steinhof: Baumgartner Höhe 1

Otto Wagner Villa / Ernst Fuchs Museum: Hüttelbergstraße 26

Breitenseer Lichtspiele: Breitenseer Straße 21

Anna & Jagetsberger: Breitenseer Straße 40

15. Bezirk: Am Wendepunkt in Rudolfsheim-Fünfhaus

Gemeinschaftsrestaurant Schutzhaus Zukunft, WienFür viele Wiener in den zentralen Stadtteilen (3 bis 9) ist der 15. Bezirk immer noch „die Haube“ oder, wie die Wiener sagen, „Hieb“. Mit einer lebhaften jungen Migrantengemeinschaft, die hauptsächlich aus der Türkei und dem Balkan stammt, können die Gemüter im ehemaligen Arbeitsbezirk hoch sein. Aber dann, wie in Simmering, erhellen bestimmte lokale Institutionen die Szene. Zum Beispiel die große kommunale Zuteilung Auf der Schmelz, das über einen eigenen beliebten Gemeinschaftsraum und ein eigenes Restaurant verfügt Schutzhaus Zukunft auf der Schmelz (Foto) - Dem echten Wien kommt man nicht näher. In der Nähe des zentralen Schwendermarkts, des Bauerngeschäfts und des Marktcafés Landkind lockt mit einer fantastischen Auswahl an Frühstück und einem meist vegetarischen Mittagsmenü an Wochentagen. Seit 2019 kocht der Gourmetkoch Sören Herzig in seinem Restaurant aufregende Gourmetgerichte sowie zeitgenössische Wiener Mittagessen Gaststätte Herzig in der Nähe des Meiselmarktes. Gehen Sie für das wöchentliche Schweinebraten-Mittagessen am Donnerstag.

Für einen Hauch lokaler Geschichte wenden Sie sich dem Kaffee, Snacks und Kuchen der Turnhalle zu, wo früher Fabrikarbeiter Erbsen schälten und später jüdische Mädchen Sportunterricht genossen.

Beste Unterkunft

Das türkische Element von Fünfhaus in ihrer Bistro-Wunderkammer, der Marriott-Gruppe, auf ein anderes Niveau heben Renaissance Wien Hotel punktet sowohl bei Einheimischen als auch bei Hotelgästen. Fühlen Sie sich im Orient Express zu einer kulinarischen Reise versetzt.

Top Adressen in 1150 Wien

Schutzhaus Zukunft Auf der Schmelz: erweiterte Gunthergasse 

Café Landkind: Schwendergasse 29, Stand 16 am Schwendermarkt

Restaurant Herzig: Schanzstraße 14

Turnhalle: Herklotzgasse 21

16. Bezirk: (Gegen-) Kultur in Ottakring

Wiener Bezirke: BrunnenmarktNördlich der Wiener Bezirke Penzing und Rudolfsheim-Fünfhaus teilt Ottakring eine ähnliche Mischung von Balkankulturen wie der 10. und 15. Bezirk. Die Heimat von Ottakringer-Bier, Stauds feinen Marmeladen und unserem legendären Meinl-Kaffee bietet eine lebendige urbane Szene. Ebenso wichtig ist, dass die lokalen Stalwarts die alte Stimmung von Ottakring bewahren, während neue Restaurants und Bars in Gegenden wie dem Yppenplatz und dem Brunnenmarkt frischen Wind wehen. 

Die Flagge des alten Ottakrings hochhalten, 280 Jahre alte Weinstube 10er Marie erscheint wie eine Bilderbuchversion des idealen Heurigers. Das Gebäude stammt aus der Zeit von Kaiserin Maria Theresia und zeigt stolz Schönbrunns typisches Gelb und Grün. Am Fuße des Gallitzins veranstaltet der Wiener Volksliedwerk regelmäßig Volksmusik- und Operettenveranstaltungen im eleganten Spiegelballsaal des Fin de Siècle Liebhartstaler Bockkeller. Für einen spektakulären Blick auf das Wiener Becken gehen Sie den 450 Meter hohen Berg hinauf und steigen die Treppe des Jubiläumswarte Aussichtsturms hinauf.

Bester Stadtteil

Rund um den Yppenplatz und den Straßenmarkt verführt der Orient mit duftenden Gewürzen, frischem Obst und Gemüse, Fisch und gebratenen Kebabs. Anders als am Naschmarkt mit seinen denkmalgeschützten Pavillons aus Gusseisen bedeuten die Pop-ups und Familienschnäppchen des Brunnenmarkts, dass eher Einheimische als Touristen das Sagen haben. Besuchen Sie das orientalische Café mani am Yppenplatz oder An-Do am Brunnenmarkt, um einen besseren Eindruck vom Markt zu bekommen.

Beste Unterkunft

Obwohl recht entfernt auf dem Gallitzin-Berg gelegen, verspricht das Schloss Wilhelminenberg einen günstigen Schlosshotel-Aufenthalt ohne Kitsch und einen herrlichen Blick auf Wien. Für ein zentraleres gemütliches Schlupfloch nistet man sich imHotel Zur Schwalbe ein.

Top Adressen in 1160 Wien

Heuriger 10er Marie: Ottakringer Straße 224

Liebhartstaler Bockkeller (Wiener Volksliedwerk): Gallitzinstraße 1

Jubiläumswarte: Johann-Staud-Straße 80

An-Do: Brunnenmarkt, Stand 169

Café Mani: Yppenplatz, Stand 153-155

17. Bezirk: Am Puls von Hernals

Pichlmaiers Zum Herkner im Wiener Stadtteil HernalsAnders als im geschäftigen Favoriten oder Ottakring folgt Hernals 'Puls seinem eigenen sanften Rhythmus. Im alten Gartensalon einer ehemaligen Bäckerei zum Beispiel eröffnet Hernals 'volksmusikalisches Erbe den Gästen die Möglichkeit, Jazz, Blues und internationale Folk gleichermaßen zu genießen. In den wärmeren Monaten sind Gäste beliebt Wiener Metropole schwanken zu den Melodien vor einem historischen Pawlach Außenbühne.

Wenn Sie die Straßenbahn XNUMX entlang der belebten Hernalser Hauptstraße nehmen, gelangen Sie zunächst ins Herz dieses unprätentiösen Arbeiterviertels. Sobald die Straßenbahn in die Alszeile übergeht, kündigen üppige Weinberge und mehr Grünflächen den Wienerwald an. Aufgeklärte Weinfans werden jetzt aussteigen, um hinter die Türen des Weingut St. Peter zu schleichen. Während der Öffnungszeiten des Heurigen strömen die Einheimischen immer wieder in das mehr als XNUMX Jahre alte Benediktinerkloster, um ein Glas hausgemachten Riesling, Chardonnay oder Nussschnaps zu trinken.

Bei der Endhaltestelle Neuwaldegg serviert Pichlmaiers Zum Herkner (Foto) laut lokalen Umfragen Wiens bestes Wiener Schnitzel. Nur wenige Meter die Promenadegasse hinauf hinter dem Restaurant lädt der privat geführte Pool und Retro-Juwel der XNUMXer Jahre Neuwaldegger Bad zu ein paar Schwimmtempi und seliger Gartenidylle in heißen Sommern ein. Für noch mehr Grün und eine entspannte Wanderung wagen Sie sich weiter in die Nachbarschaft von Dornbach zum Restaurant Klee am Hanslteich . Nehmen Sie entweder den Bus XNUMXB oder wandern Sie XNUMX bis XNUMX Minuten von Pichlmaiers Restaurant. Das beliebte Wochenendziel wurde direkt neben einem Teich im Wald erbaut und besticht durch raffinierten Landhaus-Chic und großartige Wiener Küche.

Beste Unterkunft

Für einen entspannten Familienaufenthalt sorgen die lokalen Appartements Ferchergasse.

Top Adressen in 1170 Wien

Wiener Metropol: Hernalser Haupstraße 55

Buschenschank Stift St. Peter: Rupertusplatz 5

Restaurant Pichlmaier's Zum Herkner: Dornbacher Straße 123

Neuwaldegger Bad: Promenadengasse 58

Klee am Hanslteich: Amundsenstraße 10

18. Bezirk: Währing neu aufgeladen

Wiener Bezirke: Waehrings KutschkermarktDer Wiener 18. Bezirk hat sich aufgrund seiner gepflegten Stadthäuser und des grün-grünen Stadtteils Cottageviertel zu einem Traumort für viele Berufsfamilien entwickelt. Neben dem Pötzleinsdorfer Schlosspark, schönes Herrenhaus und Museum Geymüllerschlössel enthüllt eine makellos renovierte Villa mit wunderschönen Kunstschätzen. Die Sommerresidenz des Wiener Kaufmanns und Bankiers Johann Jakob Geymüller ist das schönste Beispiel der Biedermeier-Architektur und bietet polierte antike Möbel, historische Uhren und beeindruckende Gemälde. Indische, arabische und gotische Elemente schmücken viele Räume.

In der Nähe des Stadtzentrums, Türkenschanzpark lässt Sie noch weiter in die Geschichte zurückgehen. Einzigartig für Wien bauten die Einheimischen und nicht die Gemeinde den hügeligen Park mit verschiedenen Teichen und einigen seltenen Pflanzen. Benannt nach den türkischen Verschanzungen aus der Schlacht um Wien Im 17. Jahrhundert finden Sie noch Denkmäler, die an die beiden verheerenden Belagerungen des Osmanischen Reiches in den Jahren 1529 und 1683 erinnern.

Bester Stadtteil

Der Währinger Kutschkermarkt (Foto) symbolisiert deutlich den familiären Charakter des exklusiven Stadtteils: Direkt an der zentralen Währinger Straße stehen duftende Blumen, kunstvolle Torten und Bio-Delikatessen in einer ordentlichen Reihe gleich hinter der malerischen St.-Gertrud-Kirche. Dazwischen bevölkern links und rechts junge einheimische Familien die Kinderboutiquen. Am Ende der Marktstraße verleihen die Holzbänke, Mosaike und Ziegel der Cafébrennerei Franze den Cappuccinos und frisch gebrühten Matcha-Tees der Gäste ein besonderes Flair. Wenn Sie Live-Musik lieben, gehen Sie um die Ecke zur Schulgasse, wo die lokale Institution Konzertcafé Schmid Hansl regelmäßig Musik- und Jazzvevents veranstaltet.

Beste Unterkunft

Ein paar Minuten vom Kutschkermarkt und einer Straßenbahnhaltestelle ins Zentrum bieten die Edelhof Wohnungen eine schöne Gelegenheit, das (Familien-) Leben in Währing zu testen.

Top Adressen in 1180 Wien

Geymüllerschlössel: Pötzleinsdorfer Straße 102

Türkenschanzpark: Hasenauerstraße

Kutschkermarkt: Kutschkergasse

Cafébrennerei Franz: Schulgasse 25

Konzertcafé Schmid Hansl: Schulgasse 31

19. Bezirk: Üppiges Döbling 

Wiener Bezirke: Buschenschank Wolf im DoeblingWo hügelige Weinberge und üppige Wälder auf prächtige Villen und romantische Winzerdörfer treffen, sind Sie in Wiens schönstem Stadtteil gelandet. Vom nördlichen Wiener Wald bis zum Donau und DonaukanalDöbling versprüht natürliche und architektonische Schönheit und exzellenten Wein. Historisch gesehen ist die bahnbrechendste Architektur die Karl-Marx-Hof aus den 1920er Jahren, erinnert an das industrielle Erbe von Döbling. Aufgrund seines bahnbrechenden sozialen Konzepts und seiner gigantischen Größe zieht das 1,2 Kilometer lange festungsähnliche Gebäude immer wieder Touristen mit architektonischem Interesse an. Um die Wiener Wälder zu erkunden, Mittagessen in einem traditionellen Blockhaus JosefinenhütteFahren Sie dann auf der längsten Höhenstraße Wiens über den Kahlenberg von Nussdorf nach Neustift am Walde, wo weitere schöne Weinstuben warten. Alternativ können Sie wandern oder eine E-Bike-Tour durch die Weinberge.

Bester Stadtteil

Da Döbling Wiens größten Anteil an Weinbergen einnimmt, hat Wein auch seinen Charakter geprägt. Dies wird am deutlichsten im Stadtteil Grinzing rund um den Pfarrplatz. Dort und im nahe gelegenen Stadtteil Heiligenstadt verbrachte Ludwig van Beethoven einige Jahre seines Lebens in einem Bäckerhaus, das jetzt in ein Beethoven-Museum umgewandelt wurde, sowie im Eroicahaus. Abgesehen von einigen der besten lokalen Weingüter serviert hier Wiens erstes *** Michelin Restaurant Amador umwerfende Geschmackskreationen in einem herrlichen ehemaligen Weinkeller.

Beste Unterkunft

Um hinter die Vorhänge einer Döblinger Villa zu schauen übernachten Sie im Hotel Parkvilla aus dem XNUMX. Jahrhundert.

Top Adressen in 1190 Wien

Karl-Marx-Hof: Boschstraße 1

Josefinenhütte: Josefsdorf 47

Beethoven-Museum: Probusgasse 6

Eroicahaus: Döblinger Hauptstraße 92

Restaurant Amador: Grindiger Straße 86

Finden Sie Adressen von Top-Weingütern in Wiener Heurigen.

20. Bezirk: Land der Hoffnung Brigittenau

Wiener Bezirke: BrigittenauIn einem dramatischen Szenenwechsel könnte der Nachbarbezirk Brigittenau über den Donaukanal nicht weiter von Döbling entfernt sein. Brigittenau teilt zusammen mit dem zweiten Bezirk Leopoldstadt die Insel zwischen den beiden Bächen - Donaukanal und Donau. Aus diesem Grund nennen die Einheimischen dieses interfluviale Gebiet manchmal "Mesopotamien", was wahrscheinlich Otto Wagners sehr europäisches Gebiet außer Acht lässt Jugendstil-Nussdorfer-Wehr an der Donau. Wie im 15. Bezirk haben die balkanischen und türkischen Gemeinden eine urzeitliche Wiener Gemeinde geprägt. Obwohl immer mehr professionelle Familien den Innenraum dank billiger und schöner Stadthäuser aus dem 19. Jahrhundert verschönerten, kämpft Brigittenau immer noch gegen soziale Herausforderungen.

In jedem Fall bietet ein solches dynamisches Pflaster einen fruchtbaren Boden für die Esskultur der nächsten Generation. Ein Beispiel in erster Linie ist das äußerst innovative ** Michelin-Stern-Restaurant Mraz & Sohn. Besonders der Chefkoch der nächsten Generation, Lukas Mraz, blüht in diesem Rebellenviertel auf und kreiert die anarchistischsten Geschmackserlebnisse für ein junges urbanes Publikum. Noch entspanntere Stimmung herrscht in der Wohnküche, wo die Einheimischen auf alten Schulsesseln bei Andreas Brunners feinem Rindfleischsalat mit Bohnen, Rüben und Kräutern und seinem pochierten Saibling mit Weißweinkohl zulangen.

Im Sommer entspannt man im Straßencafé Vindobona am Wallensteinplatz in der Nähe des nördlichen Randes des Augarten. Unter den lokalen Sehenswürdigkeiten befindet sich der Hannovermarkt, der noch auf größere Renovierungsarbeiten und frische urbane Atmosphäre wartet. Um in die guten alten Zeiten zurückzukehren, machen Sie einen Zeitsprung in das originale Wiener Restaurant Zum Nussgart'l in der Vorgartenstraße, ganz in der Nähe der Donau.

Beste Unterkunft

Ein paar Minuten zu Fuß von der Fußgängerbrücke Georg-Danzer-Steg zur Donauinsel und in der Nähe des Handelskai-Bahnhofs übernachten Sie im Contemporary Harry's Home Wien Hotel & Apartments.

Top Adressen in 1200 Wien

Nussdorfer Wehr (Otto Wagner): Josef-von-Schemerl-Brücke

Restaurant Mraz & Sohn: Wallensteinstraße 59

Wohnküche: Traunfelsgasse 1

Café Vindobona: Wallensteinplatz 6

Hannovermarkt: Hannovermarkt 1

Restaurant Zum Nussgart'l: Vorgartenstraße 80

21. Bezirk: Floridsdorf auf der Suche nach sich selbst

Stammersdorfer WeinkellerFloridsdorf liegt jenseits der Donau in dem, was die Wiener spöttisch „Transdanubien“ nennen. Im 19. und 20. Jahrhundert brachten dort Maschinen-, Elektro- und Maschinenfabriken nicht nur Spitzenprodukte, sondern auch mutige Widerstandskämpfer gegen den Austrofaschismus und später den Nationalsozialismus hervor. Zu ihren prominentesten Kämpfern gehörten die vier tapferen Soldaten an der Spitze Aktion Radetzky. Heute erinnert ein Denkmal vor der Gemeindehalle Am Spitz an die Widerstandskämpfer.

In weiten Teilen Floridsdorfs durchziehen städtische Verkehrsadern wie die Donaukanalstraße und die Brünner Straße Industriegebiete und vorstädtische Einkaufszentren. Da viele seiner idyllischen Bauerndörfer in den vergangenen Jahrhunderten Opfer von Kriegen und Belagerungen wurden, verlagerte sich die Seelensuche in nördliche historische Stadtteile wie Strebersdorf und Stammersdorf.

Im Gegensatz zu vielen Heurigen in Tourismusgebieten wie Grinzing haben diese beiden Viertel nicht nur ihre Seele bewahrt, sondern auch ihre ursprüngliche Gasthauskultur. An den Südhängen des Bisambergs bietet zum Beispiel das Weingut Schilling einige der besten Wiener Weine in seinem von Weinbergen umgebenen Heurigen. Im nahe gelegenen Stammersdorf ziehen die preisgekrönten Spitzenweine des Heuriger Wieninger und das ausgezeichnete Heurigenbuffet Einheimische aus ganz Wien an. Und in einer der Senken, die zum Bisamberg führen, versammelt die Stammersdorfer Kellergasse charmante Weinkeller und Tavernen mit schönen Sitzgelegenheiten im Freien, wie z.B. Heuriger Zum XNUMX Eimer und der Buschenschank Zum Hexenhaus. Übrigens, zum Unterschied eines Heurigen, der zum Verkauf von warmen Speisen zugelassen ist, darf ein Buschenschank nur Wein und kalte Platten verkaufen.

Beste Unterkunft

In den Wiener Grand Apartments Donau kann man moderne, komfortable und geräumige Ferienwohnungen nur wenige Minuten vom Verkehrsknotenpunkt Floridsdorf, dem Donauwasserpark Floridsdorf und der Alten Donaupromenade mieten. Alternativ können Sie in der örtlichen Weinstube Heuriger und Pension Fuchs im Stadtteil Jedlersdorf übernachten.

Top Adressen im Jahr 1210 Wien

Weingut Schilling: Langenzersdorferstraße 54

Heuriger zum 100 Eimer: Stammersdorfer Kellergasse 64

Buschenschank zum Hexenhaus: Stammersdorfer Kellergasse 62

Wie beim Besuch aller Heurigen und Buschenschanken, überprüfen Sie die Heurigen Kalender zuerst, um zu sehen, welcher während Ihres Aufenthalts geöffnet hat.

22. Bezirk: Grenzenlose Donaustadt

Blick auf die Wiener Donau

Wiens zweiter transdanubischer Bezirk umfasst den Nordosten der Stadt. Während traditionelle Stadtteile wie Hirschstetten, Kagran oder Stadlau nicht viel Dorfcharakter hinterlassen haben, bietet Wiens größter und am dünnsten besiedelter Bezirk jedenfalls Platz. Von Gemüse- und Blumenfeldern am nördlichen Stadtrand bis zum architektonischen Raum in der Wolkenkratzerstadt Donaucity. Bevor Sie aber in den XNUMX. Bezirk hüpfen, gibt es einige interessante Dinge zu sehen und zu tun: Zum Beispiel eine Fahrt mit dem Sofaboot auf der ruhigen Alten Donau mit ihren farbenfrohen Wochenend-Hütten, dann im stilvollen Café Das Bootshaus andocken und entlang des Ufers promenieren.

Wenn Sie nicht schon in einem der vier weltweit waren, warum nicht eine Tour im nahegelegenen Hauptquartier der Vereinten Nationen machen ? Wenn man schon mal dort ist, sollte der nahegelegene Donauturm für einen Panoramablick auf die Donau und die Stadt Wien (Foto) aus XNUMX Meter Höhe mit aufs Programm. In den wärmeren Monaten erkunden Sie die Feuchtgebiete des Donau Nationalparks in der Lobau weiter östlich, gemeinsam mit einer Flasche Insektenschutzmittel.

Beste Unterkunft

Aufenthalt in einem schicken Fünf-Sterne-Wolkenkratzer Melia Wien Mit seinem wunderschönen 57. Restaurant werden alle Stereotypen in Frage gestellt und eine aufregende Außenperspektive auf Wien geboten.

Top Adressen in 1220 Wien

Meine Insel: Soferbootverleih: Laberlweg 19

Das Bootshaus: An der unteren Alten Donau 61

Internationales Zentrum Wien (UN-Hauptquartier): Wagramer Straße 5

Donauturm: Donauturmstraße 8

Nationalpark Donauauen: Dechantweg 10

23. Bezirk: Fleißiges Liesing

Wotruba-Kirche in Liesing, WienSüdlich von Hietzing, Meidling und Favoriten gelegen, ist Wiens südlichster Bezirk auch der jüngste aus dem Jahr 1954. Gegenüber malerischen Vorortdörfern wie Mauer, Kalksburg und Rodaun im Westen befinden sich große Wohnblöcke, Industriegebiete, Obst-, Gemüse- und Blumengroßhändler Auf beiden Seiten des kleinen Flusses Liesing erstrecken sich Einkaufszentren weiter östlich. Auf jeden Fall DAS architektonische Highlight auf dem Berg St. Georgen in der Nähe von Mauer: Was wie ein Versuch aussieht, ein Bündel von 152 unordentlichen Betonscheiben aufzuräumen, ist eigentlich die katholische Kirche zur heiligsten Dreifaltigkeit, auch bekannt als die Wotruba-Kirche. Die vom Bildhauer Fritz Wotruba entworfene Outlaw-Kirche am südlichen Industrierand der Metropole soll zeigen, dass „Armut und Sparmaßnahmen nicht hässlich sein müssen (…) und Sie tatsächlich glücklich machen können“. (Wotruba)

Bester Stadtteil

Am westlichen Rand von Liesing in der Nähe des Wienerwaldes hält der Stadtteil Mauer einige ausgezeichnete Heurigen bereit. Unter ihnen der preisgekrönter Gourmet Heurige Edlmoser , der seit fast XNUMX Jahren den guten Boden und das milde Klima der Region für den Anbau von Trauben nutzt. Direkt in Mauer finden Sie das traditionelle Weingut Zahel , das sich besonders mit der Wiener Sorte Gemischter Satz einen Namen gemacht hat. Neben exzellentem Wein von Zahels Weinbergen in den fünf besten Weinbaugebieten Wiens gibt es selbstgebackenes Brot und ein herzhaftes Heurigenbuffet.

Beste Unterkunft

Genießen Sie etwas Kopfraum in den riesigen Hallen und im Naturpark des beeindruckenden Backsteingebäudes und Missionshaus Gabrium im nahe gelegenen Maria Enzersdorf.

Top Adressen in 1230 Wien

Kirche Zur Heiligsten Dreifaltigkeit (Wotruba-Kirche): Ottillingerplatz 1

Heuriger Edlmoser: Maurer Lange Gasse 123

Heuriger Zahel: Maurer Hauptplatz 9

Benötigen Sie einen Besichtigungsplan, um alles unter einen Hut zu bekommen, was Sie wollen? Informieren Sie sich über den preisgekrönten Service von Vienna Unwrapped in Reiseplanungsservice.
mehr entdecken in Wien Info
zurück zur Vienna Unwrapped Startseite

Über Barbara Cacao

Überprüfen Sie auch

Wien Sightseeing: Flak Tower

Flakturm Wien Guide: Warum unsere hässlichsten Gebäude einen Blick wert sind

Mit sechs Wiener Flak-Türmen, die das Stadtbild verdunkeln, wiegen die monströsen Betonblöcke immer noch schwer…